Erste Hilfe am Hund – Hitzschlag

Der Sommer ist endlich da und wir alle haben so lange darauf gewartet, die Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Was für uns Menschen sehr angenehm sein kann, ist für viele Vierbeiner nicht so leicht zu regulieren. Die Hitze staut sich bei Hunden sehr schnell, daher müssen wir schauen, dass sie nicht überhitzen. Wie können wir unsere Hunde vor einem Hitzschlag schützen und was können wir tun, wenn unser Hund doch mal einen Hitzschlag hat? Wie reagieren wir im Notfall?

Zuerst einmal: Was ist im medizinischen Sinne ein „Hitzschlag“?

Ein Hitzschlag ist eine Überhitzung des Hundes, die einen Hitzekollaps und damit eine lebensbedrohliche Störung des Kreislaufsystems auslösen kann. Schlimmstenfalls erleidet das Tier den Hitzetod. Im Zweifelsfall ist deshalb immer besser von einem akuten tiermedizinischen Notfall auszugehen, der ein sofortiges Handeln notwendig macht und danach den Tierarzt alles weitere entscheiden zu lassen. Laut www.erste-hilfe-beim-hund.de schön deutlich beschrieben.

 

Warum sind Hunde eigentlich so gefährdet?

Hunde sind unglaublich schnell gefährdet, da sie nur sehr wenige Schweißrüsen haben. Die Schweißdrüsen liegen am sogenannten „Nasenspiegel“ und an den Pfoten. Ansonsten reguliert der Hund die Körpertemparatur durch das „Hecheln“. Das Hecheln ist für den Hund die einzige Möglichkeit, abzukühlen, wobei der Hund dabei auch sehr viel Wasser verliert. Wie viel Wasser ein Hund an einem normalen Tag benötigt, hängt stark von der Größe, dem Gewicht und natürlich der Fütterung ab. Bei Hitze sollte man auf jeden Fall immer genügend Wasser anbieten und darauf achten, dass der Hund genug trinkt.

Wenn euer Lieblingsvierbeiner nicht so gerne trinkt, gibt es kleine Tricks:

  • Hundeeis (selbstgemacht und ohne Zucker!)
  • Zum Futter etwas Wasser hinzugeben
  • oder Wassermelone als Beispiel

Bitte achtet vor allem bei Fütterung mit Trockenfutter auf genügend Trinkwasser.

 

Körpertemperatur beim Hund

Hier habe ich ein ganz tolles und übersichtliches Bild gefunden, das auf einen Blick die Temperaturphasen beschreibt.

ACHTUNG: ab 41 – 43°C besteht Lebensgefahr!

hund-temperatur-002-001
Quelle: www.erste-hilfe-beim-hund.de

 

Spätestens jetzt sollte jeder von uns wissen, dass man Hunde nicht leichsinnig bei den Temperaturen behandeln sollte. Meines Erachtens gibt es keine Ausrede für nachlässiges Verhalten wie beispielsweise:

„Ich war nur kurz im Shopping-Center…“
„Ich wollte nur nach der Gassirunde noch kurz im Supermarkt was einkaufen…“
„Ich bin nur kurz zum Nachbarn und wollte „Hallo“ sagen…“

 

Das geschlossene Auto – der Wettlauf gegen die Hitze

Die meisten Hitzeunfälle passieren immer noch im geschlossenen Auto. Um noch DSC02917-4250758296-1498648319456.jpgdeutlicher zu machen, wie gefährlich es sein kann seinen Hund im Auto zu lassen hier ein paar Hochrechnungen!

  • Bei 24 °C Außentemparatur heitzt sich das Auto innerhalb
    von 10 Minuten
    auf 31 °C
    von 30 Minuten auf ca. 40 °C
    von 60 Minuten auf unglaubliche 50°C auf!!!!

Wer ein Tier generell bei Temparaturen ab 20 °C  im Auto zurücklässt, handelt verantwortungslos und verstößt gegen die Tierschutz-Hundeverordnung. In dieser Situation reicht es auch nicht aus, das Auto in den Schatten zu stellen.

Was muss ich tun, wenn ich einen Hund bei der Hitze im Auto entdecke?

  1. Wo ist der Hundehalter? Mit lautem Rufen und Stichworten wie: „Wem gehört der Hund in dem VW Golf?“ Nur mit genauen Stichworten fühlen sich Menschen angesprochen. Wenn nach kurzer Zeit keiner reagiert…
  2. Die Polizei rufen –> 110
  3. Jetzt ist es ganzt wichtig: Wie ist der Zustand des Hundes? Sollten die ersten Hitzeerscheinungen eintreten und immer noch keine Sicht weit und breit vom Fahrzeughalter sein, solltest du umgehend mit der Rettungsmaßnahme beginnen!
  4. Wenn möglich, dokumentiert euer Vorgehen mit beispielsweise Zeugen und macht wenn möglich, Fotos mit dem Handy von der Situation! Das hat ganz sicher jeder von euch dabei 😉  [Zur genauen Rechtslage komme ich später noch mal]
  5. Organisiert euch Zeugen. Und sprecht in diesem Zug auch gleich an, ob jemand Wasser dabei hat. Denn dieses werdet ihr benötigen, wenn der Hund aus dem Auto ist.
  6. Dann solltet ihr schauen, ob sich das Auto durch eine Tür öffnen lässt. Falls dies nicht der Fall sein sollte, dann schlagt möglichst ein Seitenfenster vom Hund weg ein, um a) den Hund nicht zu verletzen und b) den Schaden zu begrenzen.
  7. Holt den Hund raus und führt die Rettungsmaßnahmen durch.

Symptome können bei einem Hitzschlag sein*:

  • starkes Hecheln
  • beschleunigter Pulsschlag
  • schnelle flache Atmung
  • erhöhte Körpertemperatur
  • tiefrote Zunge
  • Schleimhäute können blass sein
  • glasiger Blick
  • eingefallen wirkende Augen
  • Erbrechen
  • Erschöpfung
  • Krämpfe
  • taumelnder Gang, Gleichgewichtsstörungen
  • Bewusstseinsstörungen; die Bewusstseinsstörungen sind am Ansprechverhalten des Hundes erkennen: der Hund reagiert auf direkte Ansprache schlecht oder überhaupt nicht, er bewegt sich schwankend fort oder lässt sich einfach fallen
  • Bewusstlosigkeit


Was ist jetzt zu tun?

Sofort Erste-Hilfe am Hund bei einem Hitzschlag anwenden!

  1. Bringt den erschöpften Vierbeiner sofort in den Schatten! Wenn eine Garage oder img_3668ähnliches in der Nähe ist, sofort in die kühle Umgebung bringen.
  2. Dem Hund Wasser anbieten, sodass er trinken kann. Bitte NICHT durch
    Zwang dem Hund einflößen! Es kann sein, dass durch die Hitzeerschöpfung und ggf. Bewusstseinsstörungen das Wasser so in seine Lunge kommt.

    1. Das Wasser sollte NICHT eiskalt sein
    2. Der Vierbeiner sollte das Wasser auch nicht hastig und in extrem hoher Wassermenge zu sich nehmen. Daher solltet ihr langsam nach und nach Wasser in eine Schüssel oder Ähnliches geben.
    3. der Hund darf so viel Trinken wie er will – nur eben nicht zu schnell auf einmal
  3. Sollte der Hund nun so lange der Hitze ausgesetzt sein, dass ein Hitzeschock vorliegt und er bewusstlos ist. Sollte der Hund in Schocklage gebracht werden.
    Hundeblog_erste_hilfe_stabile Seitenlage
  4. Und zum Schluss noch ein Punkt. Der Hund ist in einer extemen Stresssituation. Bitte vermeidet jeden weiteren Stress durch äußere Einflüsse wie hecktische Menschen.

Für Abkühlung sorgen!

  1. Ein Handtuch mit kühlem Wasser nass machen und den Hund darauf  legen, nasses Taschentuch über den Kopf und wenn möglich noch ein feuchtes Tuch um den Hals des Hundes (Kompresse). Zudem kannst Du noch den Leistenbereich/Schenkelinnenseite kühlen und befeuchten.
  2. Dann sollten die Pfoten gut angefeuchtet werden. Entweder lässt man etwas Wasser über die Pfoten laufen oder nutzt dafür auch ein nasses Tuch. Wichtig ist, dass ihr euch langsam von dem unteren Bereich, also der Pfoten, nach oben zur Hüfte oder Brustkorb arbeitet und langsam die Beine abkühlt.
  3. WICHTIG: niemals niemals niemals! Wasser einfach über den Hund kippen!!! Kein Eimer, kein Glas etc…
  4. Dann solltet ihr alle paar Minuten die Tücher kontrollieren und wieder frisch kalt zur Verfügung stellen. Die Pfoten sollten nach möglichkeit immer feucht gehalten Hundeblog_kühlpack_unterwegswerden.

Wenn der Hund nun langsam zu sich kommt…

  1. dann kannst du ihn in kaltes Wasser stellen. Entweder bei dir zu Hause in der Wanne oder draußen in kaltem Gewässer (Brunnen, Teich, See oder Fluss) alles was erreichbar ist.
  2. Was ich oft  unterwegs dabei habe sind diese Kühl-Kompressen die sich durch eine chemische Reaktion selbst kühlen…

 

Nach der Ersten-Hilfe

Sollte der Hund wieder zu sich gekommen sein und ist abgekühlt, dann sofort zum Tierarzt oder in die nächste Tierklinik. Kann der Hund laufen? Dann lasst ihn, das bringt den Kreislauf in Schwung. Schaut, dass das Auto nicht die ganze Zeit in der Sonne stand und heiß ist, wenn ihr den Hund in das Auto legt.

Ich würde immer vorher den Tierarzt anrufen und Bescheid geben, dass ein Notfall kommt. Wenn ihr alleine seid, macht das bevor ihr losfahrt und NICHT wärend der Fahrt! Ansonsten ruft euch Helfer hinzu, die sich dann um den Anruf kümmern.

Worauf muss ich achtem, dass es nicht zu einem Hitzeschock kommt?

Vor allem wärend den heißen Tagen imJahr, sollten die Gassirunden auf frühmorgens oder abends verlegt werden. Den Hund auf KEINEN Fall in der prallen Sonne vor dem Supermarkt anleinen oder gar im Auto lassen! Bei langen Spaziergängen immer mit Pausen, Schatten und Trinken verbinden. Den Hund sollte man nicht viel rennen lassen. Geschweigedenn joggen gehen oder Fahrrad fahren!

Der Hund kann euch nicht sagen, dass es ihm zu heiß ist. Dies liegt ganz allein in der Verantwortung der Hundebesitzer.

Rechtslage: Der Hund ist im Auto eingesperrt, was darf ich machen?

Falls ihr nun bei der Hitze einen Hund im Auto entdeckt habt, gibt es folgendes zur Rechtslage zu beachten:

Sachbeschädigung von einem Auto ist, das wissen wir alle, nicht erlaubt. Und kann auch zivilrechtlich geahndet werden. Das ist keine Frage, aber was ist wenn ein Hund in Lebensgefahr schwebt? Darf ich dann eine Fensterscheibe einschlagen oder kann mich der Hundebesitzer dann anzeigen?

Und die Antwort habe ich auf einer tollen Seite gefunden, die die Rechtslage schön beschrieben hat! www.hunde.info

Fazit ist: Das Einschlagen des Autofensters ist gerechtfertigt, wenn eine Gefahr nach § 34 StGB auf „Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder anderes Rechtsgut“  mit angemessenen Mitteln abzuwehren ist. Darunter fallen auch Tiere im geschlossenen Auto!

Die genauen Gesetzesausschnitte und Wortlaute des
§ 34 StGB (rechtfertigender Notstand)
§ 228 BGB (Notstand)
§ 17 TierSchG (Tierquälerei)

findet ihr auf der Seite www.hunde.info

 

Quellenangabe
* http://www.erste-hilfe-beim-hund.de/cgi-php/rel00a.prod/joomla/Joomla_1.6/index.php/hitzschlag
http://hund.info/rechtliches-zum-hund/rechtslage-bei-autoscheibe-einschlagen-zur-rettung-eines-hundes.html
 Erste Hilfe Kurs ASB

 

 

 

 

2 thoughts on “Erste Hilfe am Hund – Hitzschlag

  1. Danke dir für den tollen und ausführlichen Bericht! Die Erkärungen sind super und gerade jetzt wo der Sommer kommt, ist dieses Wissen wichtiger denn je.

    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.