Eine einfache Möhre die aber sehr hilfreich sein kann

Die Möhre findet man in jedem Supermarkt, viele laufen aber unbeachtet an ihr vorbei. Habt ihr euch aber schon mal Gedanken gemacht, was dieses Gemüse für tolle und hilfreiche Eigenschaften haben könnte? Ich gebe die Möhre gerne als Gemüsebestandteil zum Rohfleisch dazu. Aber vor allem wenn Bliss Durchfall hat, ist die Morosche Suppe aus Möhren meine erste Wahl. Heute möchte ich euch demnach ein bisschen über die Möhre erzählen. 

Die Möhre hat viele Ballaststoffe, Mineralstoffe (besonders Selen) und Vitamin A. Das sind schon mal tolle Bestandteile, die die tägliche Fütterung von Rohfleisch gut ergänzen. Aber, wie oben schon mal erwähnt, vor allem im „Notfall“ Durchfall hilft bei uns die Morosche Suppe echt Wunder!

Die Morosche Suppe als natürliches Hilfsmittel gegen Durchfall

IMG_5308dogsoulmateDie Suppe wurde das erste Mal im 19. Jahrhundert bei Kindern mit Durchfall von Dr. Ernst Moro (Oberarzt Kinderklinik Österreich) eingesetzt. Die lebensrettende Suppe wurde seitdem sehr bekannt und wird gerne bei Menschen aber auch bei Tieren eingesetzt.

Was macht die Suppe so besonders?

Durch das lange Kochen der Möhren werden bestimmte Stoffe freigesetzt, wie beispielsweise „Oligogalakturonsäuren“. Diese blockieren dann die Haftung der Bakterien an der Darmwand und transportieren so die Bakterien nach draußen. Die Bakterien können somit keinen Durchfall mehr verursachen! Eine deutliche Besserung tritt meistens nach 1-2 Tagen ein.

Das Rezept der Moroschen Suppe

  • 500 g geschälte Möhren.
  • 1 Liter Wasser mindestens 1 ½ Stunden kochen lassen.
  • Danach alles durch ein Sieb drücken oder pürieren.
  • Die Suppe wieder mit abgekochtem Wasser auf 1 Liter auffüllen.
  • 1 TL Meersalz dazu geben.
  • Etwas Hühnchenfleisch separat kochen und wenn sich der Magen beruhigt hat dazu geben.


Portionieren: 
3-4 mal am Tag in kleinen Portionen geben. Beginnt mit purer Suppe bis sich der Magen etwas beruhigt hat. Dann erst das Hühnchen dazu geben.

Wenn ihr nach 2 Tagen keine Besserung feststellen könnt, dann bitte zum Tierarzt und kontrollieren lassen. Evtl. auch schon eine Kotprobe (Kot über 3 Tage sammeln) mitnehmen. Diese kann dann einen Ausschluss von Parasiten etc. vornehmen.

 

Bevor ihr Medikamente gebt, bitte erst mal die Suppe testen. Die wirkt in der Regel schon sehr gut!

Liebe Grüße

Tine & Bliss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.