Besser im Notfall abgesichert – Haustierversicherungen

Sei es die Situation, dass der Vierbeiner plötzlich erkrankt, eine OP benötigt oder beim letzten Spaziergang den Fahrradfahrer im Park umgerannt hat. Wir als Hundehalter haben die Verantwortung und müssen im Notfall auch haften. Diese Kosten können allerdings ganz schnell in die Höhe gehen. Und genau dafür benötigt man im Notfall eine Versicherung.

Doch habt ihr euch mal gefragt, ob der Versicherungsschutz auch ausreichend ist? Eine Versicherung zu haben heißt nicht automatisch, dass man auch genügend Sicherheit hat oder das abgesichert ist, was man im Alltag eines Hundehalters benötigt. 

Benötige ich überhaupt eine Versicherung? Worauf muss ich bei den Versicherungsleistungen achten? Ich habe mir mal einen Überblick verschafft und konnte zu dem Thema auch ein interessantes Gespräch mit einer Haustierversicherung führen.

Meine Erkenntnisse und mein Fazit zu diesem Thema möchte ich gerne mit euch teilen. Um etwas Licht ins Dunkle zu bekommen fange ich mal gaaaanz vorne an.

Hundeblog_Australian_sherpherd_Dogsoulmate
Welche Versicherungsanbieter bieten Versicherungsschutz für Hunde an?

Es gibt mittlerweile so viele Versicherungen deren Tagesgeschäft die „Zweibeiner Versicherungen“ sind und nun aber auch Haustierversicherungen ergänzend anbieten. Alle Versicherungsanbieter aufzuzählen würde jetzt zu weit führen, da es viel zu Viele geworden sind.

Es hat mich aber dennoch mal brennend interessiert, was so eine Versicherung zu diesem Thema alles zu erzählen hat. Daher habe ich mir nun eine rausgepickt, die sich vor Jahren nur auf die Haustierversicherung spezialisiert hat – die AGILA Haustierversicherung.

Mit AGILA konnte ich ein sehr freundliches und spannendes Interview führen. Ich habe mit Frau Obert, PR und Marketing Managerin der AGILA Haustierversicherung, gesprochen und kann euch nun folgendes berichten:

Interview:

Frau Obert, vielen Dank für Ihre Zeit! Ich freue mich, dass Sie im Rahmen meines neuen Blogartikels ein paar Fragen zu den Haustierversicherungen beantworten.

Zum Start die Frage, was bedeutet eigentlich der Name AGILA sinngemäß und welche Werte transportiert ihr Unternehmen?

„Der Name AGILA leitet sich vom lateinischen Wort „agil“ ab, was übersetzt etwa „lebensfroh, munter, gesund“ bedeutet. Und genau dafür stehen wir: AGILA übernimmt die Tierarztkosten für Hunde und Katzen, so dass die Besitzer sich nicht zusätzlich zu Sorgen ums Tier noch Gedanken über die finanzielle Belastung machen müssen. Der Vierbeiner soll so gut es geht behandelt und so schnell es geht wieder gesund werden, dabei helfen wir mit unseren Versicherungsprodukten wie der Haftpflicht- oder Krankenversicherung.“

Im Laufe des Artikels werde ich immer wieder das Interview mit meinen Fragen aufgreifen… Frau Obert nannte schon ein paar Versicherungen, aber wie viele gibt es denn insgesamt?

 

Welche Versicherungsleistungen gibt es für Hunde?

Es gibt im Haustierbereich nicht so viele Versicherungen wie für uns Menschen, aber die Liste ist schon ganz schön lang:

  • Haftpflichtversicherung
  • OP Versicherung
  • Tierkrankenschutz
  • Vergiftungsversicherung
  • Privathaftpflichtschutz
  • Betriebshaftpflicht für Hundeschulen, Tierheime und Tierpensionen
  • oder Therapiehunde
  • usw.

Wie man sich da entscheiden soll, welche Versicherungen für einen persönlich relevant sind, ist da nicht so einfach…

Bei einer kleinen Umfrage in meiner Instagram Story habe ich euch zu zwei Versicherungen befragt:

 

img_0926           img_0927

Was benötigt mein Hund denn überhaupt für eine Versicherung?

Zunächst einmal ist es wichtig, einen Überblick über den eigenen Hund, das Umfeld und die Lebenssituation zu schaffen:

  1. Ist mein Hund eher Typ:
    1. Tolpatsch
    2. Kuschelmaus
    3. Draufgänger
    4. Risikofreudig
    5. Arbeitshund (Beispielsweise in der Therapiearbeit)
    6. etc…
  2. In welchem Umfeld lebt mein Hund?
    1. Mietwohnung
    2. Hof
    3. Stadt
    4. Dorf
    5. etc…

Wenn man sich dann ein eigenes Bild gemacht hat, kann man schon schneller den eigenen Bedarf einer Versicherung herleiten. Um diesen Weg zu vereinfachen bieten viele Versicherungen gerne telefonische Beratungen an.

Bei uns ist es beispielsweise so, dass Bliss Typ „stürmischer Wirbelwind“ ist. Ich beschreibe sie auch immer gerne als tickende Zeitbombe… Man weiß nie, was mal passieren kann bei diesem Hund.

Jedenfalls hilft eine Beratung, um eine klarere Vorstellung davon zu bekommen, welche Versicherung für einen in Frage kommt. In meinem Interview habe ich diese Frage auch mal platziert…
Ausschnitt Interview:

Welche Versicherungen würden Sie mir speziell mit meiner Hündin Bliss (Australian Shepherd Hündin) empfehlen? Und welche Kriterien sind wichtig zu beachten, wenn ein Hundehalter auf der Suche nach einem Versicherungsschutz ist?

„Wir können keine generelle Empfehlung für eines unserer Produkte geben, denn Sie kennen Ihren Hund und Ihre Lebenssituation am besten. Fakt ist, dass eine Haftpflichtversicherung für Hunde in vielen Bundesländern bereits Pflicht ist. Auch über diese Pflicht hinaus macht eine Haftpflichtversicherung aufgrund der hohen Schäden, die entstehen können, definitiv für jeden Hund Sinn. Im Bereich der Tierarztkosten liegt es ganz im Ermessen des Besitzers, ob er sich „nur“ für Operationen oder gleich im Gesamtpaket für Operationen, andere tierärztliche Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen absichern möchte. Sie selbst können am besten einschätzen, welche Versicherungsart zu Ihrem Lebensstil und Ihrem Hund passt.

Grundsätzlich sollten Sie bei der Hundehalterhaftpflicht auf ausreichend hohe Deckungssummen und die Absicherung von Fremdhütung achten. Doch auch hier kommt es wieder auf die Lebenssituation an: Sind Sie viel mit Ihrem Hund im Ausland unterwegs? Dann ist es wichtig, dass auch diese Reisen im Haftpflichtschutz abgedeckt sind. Wohnen Sie in einer Mietwohnung? Dann ist dies ein wichtiges Kriterium für die Absicherung in einer Hundehaftpflichtversicherung.

Im Bereich der Tierkrankenversicherung sollten Hundebesitzer darauf achten, dass die Leistungsgrenze hoch genug ist, eine Operation wie z.B. den Kreuzbandriss abzudecken, Selbstbeteiligungen oder Ausschlüsse von bestimmten Erkrankungen sollten möglichst entfallen, die Abrechnung mit dem Tierarzt, auch bis zum dreifachen Satz der Gebührenordnung (GOT) sollte möglich sein. Auch ein Auslandsschutz für Hunde, die beispielsweise während des Urlaubs krank werden, sollte im Rahmen einer guten Tierkrankenversicherung enthalten sein.“

 

Tipp:

Schaut euch bei den Versicherungsleistungen die detaillierten Leistungen genau an. Die Höhe der Deckungssumme (Sach-, Personen- und Mietschaden) oder benötigt ihr für Reisen einen Auslandsschutz? Und welchen Punkt ich auch sehr wichtig finde ist: Haftet die Versicherung, wenn eine andere Person mit dem Hund spazieren geht? Oder wenn der Hund nicht an der Leine läuft?

Gibt es einen Versicherungsschutz den ich abschließen muss?

Wie Frau Obert oben schon erwähnt hat ist in vielen Bundesländern die Haftpflichtversicherung für Hunde bereits Pflicht! Wenn diese nicht vorhanden ist, kann dies zu enormen finanziellen Belastungen führen, die den Besitzer in den privaten Ruin treiben können.

Welche Bundesländer betroffen sind könnt ihr in meiner Liste sehen:

 

Hundeblog_dogsoulmate_australian_Shepherd_Haftpflichtversicherung

AUSZUG Interview:

Frau Obert, haben Sie ein typisches Beispiel für einen Haftpflichtschaden? Bzw. welche Schäden werden am meisten eingereicht?

Im Bereich der Haftpflichtversicherung sind Beißvorfälle unter Artgenossen, aber auch mit anderen Tieren, am häufigsten, gefolgt von Sachschäden an Gegenständen wie elektronischen Geräten, Kleidung und Einrichtungen. Auch Schäden an Personen, zum Beispiel bei Verkehrsunfällen mit Fahrrad- und Autofahrern, kommen häufig vor.

Hundeblog_kühlen_insektenstich

Wenn mein Hund einen Schaden verursacht hat oder eine Verletzung, wie läuft die Abwicklung ab?

Da die Abwicklung wahrscheinlich bei den vielen Versicherungen variiert (Telefonisch, E-Mail, Post), nehme ich nun nur die AGILA Haustierversicherungsabwicklung mit auf und habe Frau Obert gefragt, wie sie diesen Prozess handhaben:

AUSZUG Interview:

Frau Obert, wie läuft im Schadensfall die Abwicklung ab?

Am Fallbeispiel einer Tierkrankenversicherung, in der wir z.B. einen Kreuzbandriss, Vorsorgerechnungen (Impfungen) oder Krankheiten wie beispielweise
Ohrenentzündungen, Augenentzündungen oder Atemwegserkrankungen übernehmen
läuft die Abwicklung wie folgt:

Der Tierhalter reicht die Rechnung der entstandenen Tierarztkosten entweder selbst per E-Mail, Fax oder Post ein und wir erstatten dann an ihn oder an den Tierarzt direkt. Oder der Tierarzt kann die Rechnung direkt auf denselben Wegen bei uns einreichen und vermerken, ob wir an ihn oder an den Tierhalter zahlen sollen. Ganz einfach und
unbürokratisch also.

Im Falle eines Haftpflichtschadens müssen Hundehalter uns dies innerhalb von vier Wochen nach dem Schaden ebenfalls per Mail, Fax oder Post melden und den Schadenvorgang schildern. Zur Unterstützung gibt es dazu ein Formular auf unserer Website.

Fazit:

Mein Fazit zu dem Thema Versicherungen rund um den Hund ist, dass ich auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung empfehlen würde! Dies sollten sich auch die Hundebesitzer in den Bundesländern zu Herzen nehmen, die keine Pflicht haben eine abzuschließen. Falls mal etwas passiert kann das schnell richtig teuer werden.

Andere Versicherungen würde ich als Zusatz betrachten. Ich persönlich werde mir Gedanken über eine OP Versicherung machen, da Bliss ein doch sehr stürmischer Wirbelwind ist und da schnell was passieren kann.

Mir ist das Gefühl wichtig, dass ich jederzeit und im Notfall immer die Tierarztkosten tragen kann. Ich möchte niemals in die Situation kommen, dass ich eine wichtige OP nicht bezahlen kann. Dies kann ich nur gewährleisten, wenn ich eine Versicherung als Partner an der Seite habe, die mich unterstützt. Und dafür bezahle ich gerne einen Versicherungsbeitrag.

hundeblog_australian_shepherd_dogsoulmate
Der Austausch mit der Haustierversicherung AGILA war sehr informativ und angenehm! Ich habe mich für das Interview für diese Versicherung entschieden, da sie eine der wenigen ist, die nur Haustierversicherungsleistungen anbieten. Sie spiegeln Werte und Vertrauen wider, die mir bei einem Abschluss einer Versicherung sehr wichtig sind.
Vielen Dank nochmals an Frau Obert, die sehr freundlich zur Hilfe stand. Allgemein empfand ich den Austausch sehr angenehm und man merkte, dass sie das Thema gute Absicherung des Haustieres ernst nehmen.

Ich hoffe, dass ich euch auch etwas mehr Informationen und Gedankenanstöße geben konnte zu diesem Thema. Lasst mich wissen, wie ihr das handhabt! Welche Versicherungen sind euch wichtig?

Liebe Grüße

Tine & Bliss

 

**Dieser Beitrag enthält Empfehlungen aus eigener Recherche und Erfahrungen. Das Interview wurde aus eigener Entscheidung mit dem Versicherungsanbieter geführt.

 

Quellen für diesen Beitrag:

www.wunsch-hund.de

Gesetze im Internet

www.agila.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.