Honig für Hunde ist nicht nur lecker!

Honig ist eine süße Verführung, der ich persönlich schwer wiederstehen kann. Aber nicht nur der Geschmack, sondern auch die Wirkung von Honig ist einzigartig. Dürfen Hunde denn auch Honig fressen? Ich beschäftige mich so viel mit der Nahrung von Bliss, aber diese Antwort hatte ich nicht parat. Jetzt schon!

Dürfen Hunde Honig fressen?

Das kann ich nun ganz schnell beantworten. Ja, Hunde dürfen Honig fressen. Honig kann bei verschiedenen Krankheiten oder Wunden, wie beim Menschen auch, sogar heilende Wirkung haben!

Welche Wirkung hat Honig für Hunde?

Hundeblog_australian-shepherd_Honig

Honig ist besonders jetzt zur Jahreszeit ein guter Vitaminlieferant. Zudem hilft Honig bei Erkältungen und dies besonders gut bei Husten, aber auch bei Blutarmut, Appetittlosingkeit und Wunden. Honig stärkt das Immunsystem, unterstützt die Leberfunktion, dient der Hautpflege und wirkt sich insgesamt positiv auf den Stoffwechsel aus.

Der Honig wirkt desinfizierend und seine heilende Wirkung ist bereits lange bekannt!

 

 

 

Anwendungsbeispiele:

  • Bei offenen, schlecht heilenden Verletzungen kann mit Honig die Heilung gefördert werden.
  • Genau wie bei nässenden oder eiternden Ekzemen direkt mit unverdünntem (!) Honig bestreichen und verbinden. Durch seine wasserziehende Wirkung trocknet der Honig eine Wunde schnell aus, er beschleunigt die Zellteilung und regt die Wundheilung an.
  • Einen Teelöffel einmal täglich zur inneren Immunstärkung auf das Futter geben oder ablutschen lassen.

Honig hat keinerlei Nebenwirkungen!

Hier habe ich das Beispiel von letzter Woche noch mal aufgenommen. Bliss hatte eine Verletzung an der Pfote die immer größer wurde (linkes Bild). Ich habe zwei Tage lang morgens Manuka Honig drauf geschmiert (Bild in der Mitte) und am dritten Tag war die Verletzung so gut wie weg (rechtes Bild)

 

Welche Honig Sorten sind geeignet?

Es gibt eine Vielzahl von Honigsorten, die eine heilende Wirkung haben.Hundeblog_Honig_Manukahonig_dogsoulmate

Ich möchte aber speziell auf den neuseeländischen Manuka-Honig eingehen, der aus einer neuseeländischen Teebaumart gewonnen wird. Ich selber habe immer einen davon bei mir im Schrank, da ich von der Wirkung überzeugt bin und auch bei Erkältungen etc. regelmäßig anwende.

Der Manuka-Honig hat nachweislich eine höhere antibakterielle und antimykotische Wirkung als andere Honigsorten. Ergänzende Informationen dazu findet ihr auch unter: http://www.naturinstitut.info/manuka-honig.html

Wie viel Honig darf mein Hund fressen?

Zu viel Süßes ist bekannterweise nicht gut für die Zähnchen. Dieses Motto gilt auch hier. Lieber dem Hund regelmäßig einen Teelöffel Honig geben, anstatt auf eine Portion zu viel geben.

Ein Teelöffel Honig liefert eine ausreichende Tagesdosis an Vitaminen, Mineralien und entzündungshemmenden Enzymen.Wenn ihr möchtet könnt ihr eurem Vierbeiner nach dem Honig eine Karotte oder ähnliches zum Kauen geben, um die Zähne zu reinigen.

Ich würde euch vor allem zu dieser Jahreszeit Honig und Hagebuttenschale empfehlen. Die Vitamine stärken das Immunsystem und helfen somit gut durch den Winter zu kommen.

Liebe Grüße

Tine & Bliss

 

5 thoughts on “Honig für Hunde ist nicht nur lecker!

  1. Hallo meine Liebe, danke für den Tipp mit dem Manuka-Honig. Ich finde die Idee klasse und werde uns wohl auch mal einen in den Hundehaushalt holen. Aber weißt du vielleicht, ob Honig arg auf das Gewicht schlägt? Bei Nala müssen wir immer aufpassen dass sie nicht zu viel bekommt, da sie schnell zunimmt und Übergewicht wollen wir möglichst vermeiden. Da würde mich jetzt interessieren, ob 1 TL Honig pro Tag viel ausmacht oder ob es sich in Grenzen hält. Danke jetzt schon für eine Antwort. LG Carina

    1. Hallo Carina, lieben Dank!
      Also bei der kleinen Nala würde ich nicht jeden Tag einen TL geben. Bliss bekommt auch nur 2 – 3 Mal in der Woche Honig. Wenn sie eine Erkältung hätte, dann würde ich mal eine Woche jeden Tag einen TL geben. Bei Nala dürfte da aber auch schon ein halber ausreichen. Der Manuka Honig ist sehr hochdosiert und sollte auch bei der Menge seine Wirkung entfalten können. Ich kann den Honig wirklich nur empfehlen! Wenn Du weitere Fragen hast, melde dich einfach.
      LG Tine

  2. Hallo, ich liebe deine Artikel 😊
    Ganz besonders finde ich diesen. Ich nutze auch das natürliche Mittel viel besser sind als irgendwelcher Medikamentenkram. Leider funktionieren bei Shag die Nieren nicht richtig aber was genau da los ist ist immer noch nicht gänzlich abgeklärt. Weißt du ob Honig für/gegen/bei so einem Fall auch geeignet ist?

    Liebe Grüße von uns zwei an euch 🐶

    1. Hallo ihr Lieben! Vielen Dank für das Kompliment <3 Leider weiß ich nicht im Detail was dein Liebling an der Niere hat und möchte / kann auch keine medizinische Auskunft geben. Was ich sagen kann ist, dass Honig das Immunsystem unterstützt und das kann bei einem geschwächten Organismus doch nicht schaden 🙂 Ich würde an deiner Stelle mal eine Heilpraktikerin fragen, vielleicht weiß sie mehr 🙂 LG Tine und Bliss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.