Unsere Seentour 2017

Einfach mal weg und raus aus dem Alltag. Genau das habe ich gebraucht. Die Hochhäuser von Frankfurt haben mich dann doch langsam erdrückt. Der Stress der Großstadt machte sich immer mehr bemerkbar und die Sehnsucht nach der Natur wurde immer stärker. Bliss und ich sind dann im Februar 2017 in die Berge und an das Wasser geflohen. Und es war so wunderbar.

Alleine zu reisen kann schnell langweilig werden. Daher sollte es nicht nur ein Reiseziel sein sondern mehrere mit viel Natur, Berge, Wasser aber auch etwas zum sehen.

Und dann ging es auch schon los!

Was muss alles mit, wenn man mit einem Hund auf Reisen geht? 

  1. Ein Bettchen, Box oder Decke die der Hund von zu Hause kennt. Es ist etwas ungewohnt einfach wo anders zu schlafen, daher sollte ein vertrauter Geruch immer mit dabei sein.
  2. Natürlich muss auch für die Verpflegung gesorgt werden. Daher dürfen Napf und Futter nicht fehlen. Wir BARFen normalerweise und haben dann aber für Unterwegs
    Feuchtfutter in Dosen mitgenommen. Auch da achte ich auf die gute Qualität.
    Für die Wanderungen habe ich einen outdoor Wassernapf mitgenommen und in einer Wasserflasche Wasser dabei gehabt.
  3. Zum Wandern genug Schissitüten und Leinen. Wir IMG_1558haben die meiste Zeit die Joggingleine von BELISY Pet genutzt und diese war einfach perfekt! Ich hatte
    meine Hände frei und konnte so auch Berge gut hochklettern. Die Leine ist sehr gemütlich zu tragen!
  4. Leckerchen für zwischendurch und natürlich das Lieblingskuscheltier.

Mehr hatte ich für Bliss nicht dabei 🙂 und es hat vollkommen gereicht.

So, aber wo waren wir denn nun überall…

  1. Station – Prien am Chiemsee
    Das Wetter war einfach fantastisch! Der Chiemsee war gefroren und sah im Sonnenlicht wunderschön aus. 
    Hotel: Neuer am See  
    ist ein bürgerliches Hotel. Sehr freundliches Personal, sauberes Zimmer und ruhige Lage. Und das Frühstück war sehr lecker 🙂 
    Hundefreundlich:
    Ja! Also ich kann mich wirklich nicht beschweren. Ich hatte nicht den Eindruck, dass wir ungewollt waren. Also Daumen hoch!
    DSC02290
  2. Station – Salzburg
    Eine Tagestour nach Salzburg war eine tolle Idee 🙂 Die Vignette habe ich vorher schon geholt und konnte demnach vom Chiemsee direkt durchfahren.
    Wir konnten zwar nicht in alle Sehenswürdigkeiten rein, aber dennoch waren die Gebäude auch von außen sehr beeindruckend. Zu Fuß konnte man alles gut erreichen. Doch ein Problem alleine auf Reisen mit Hund machte sich dann doch schnell bemerkbar… Ich musste auf Toilette. Nur wo bringe ich Bliss hin? Alleine im Café oder geschweige denn irgendwo anbinden kam nicht in Frage. Ich bin dann in Star Bucks geflohen und konnte Bliss dort mit nach unten zu den Toiletten nehmen. Bei den folgenden Ausflügen habe ich dann immer in Toilettennähe geparkt, sodass ich Bliss dann ins Auto bringen konnte. Ansonsten aber war die Städtetour alleine echt super und spannend!    
    DSC02305.JPG
  3. Station – Bertesgaden
    Und jetzt wird es erst richtig schön! Wir sind als nächstes in das Berchtesgadener Land gereist.
    Hotel: Alpenhotel Beslhof Ramsau ist ein ganz wundervolles und schönes schlichtes Hotel mitten in den Alpen. Es ist sooo toll dort gewesen. Das Personal ist super freundlich und wir beide wurden total schön aufgenommen. Wir hatten ein schönes großes Zimmer mit Balkon. Der einzige Nachteil war nur, dass das Zimmer mit Teppich war. Wenn eine Schneemaus mit Matsch ins Zimmer kommt, ist das leider nicht soooo praktisch.
    Hundefreundlichkeit: Oh ja! Es war überhaupt kein Problem Bliss mit zum Frühstück oder Abendessen mitzunehmen. Im Hotel selber ist der Hotelhund, ein älterer Bub, frei rumgelaufen und war sehr lieb zu allen. Vor der Tür konnte man direkt eine schöne Runde Gassi gehen und den Hund auch mal frei laufen lassen. Also kurz: das Hotel ist mit Hund sehr zu empfehlen!
  4. Station – Königssee
    Der Königssee ist direkt um die Ecke von unserem Hotel gewesen. 10 Minuten ungefähr mit dem Auto und wir waren direkt im Paradies!
    DSC02381.JPG
    Man kann leider nicht um den gesamten See laufen, aber durch den anliegenden Wald ist eine tolle 1 1/2 Stunden Tour zu Fuß möglich. Es gibt kleine Lädchen und Cafés in dem kleinen Stadtteil Königssee, wo wir uns dann nach der langen Tour noch einen Kaffee und einen Kebbel (Krapfen) gegönnt haben 🙂
    Diesen Ort kann ich Euch nur als Reiseziel ans Herz legen. Es ist so zauberhaft dort und wirklich schön!
  5. Station – Hintersee
    Ja, auch hier haben wir eine Tagestour gemacht. Das wundervolle war wirklich, dass der gesamte See eingefroren war. Von unserem Hotel bis zum Hintersee waren es 3 Minuten mit dem Auto. Wir hätten eigentlich auch laufen können 🙂 Der anschließende Zauberwald am Hintersee ermöglichte dann eine 2 Stündige Runde. Ein kleines Highlight im Wald war der „Wasserfall“ und der wunderbare Weg. DSC02335.JPG
  6. Station – Starnberger See
    Jetzt fing es langsam an alleine langweilig zu werden… Der Starnberger See war zwar echt schön, aber irgendwie auch sehr ähnlich zum Chiemsee. Die Wanderwege waren leider nicht direkt am Wasser. Es waren zwischen Wasser und Weg entweder Häuser oder Gärten.
    Hotel: Landhotel Huber am See ist ein sehr nettes und Bayrisch angehauchtes Hotel mit tolle Restaurant. Dort kann man total lecker essen und die Zimmer sind auch sehr schön!
    Hundefreundlich: Ja, auch hier hatten wir wieder sehr viel Glück mit dem Personal und dem Hotel!Das war unser kurzer Urlaubsbericht 🙂 Wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch bei uns!
    IMG_1558.JPG

One thought on “Unsere Seentour 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.